gallery/rietmann_logo_ohne_rahmen

„Berkelsee“ in Vreden

 

Städtischer Freizeitsee.

Problem: schlechte Wasserqualität, Blaualgen, Badeverbot, Gefahr des umkippens des Gewässers.
„Pflegeleichtes Ufer“, mangelnder Bestand an wassertypischer Ufervegetation.

Maßnahmen: Aufbrechung der Uferlinie, Einbau von Wellenbrechern, großflächiger Einsatz von wassertypischer Vegetation.

Durch Einsatz von schwerem Gerät wurde das alte Ufer (Steinpackung) aufgebrochen und Flachwasserbereiche geschaffen.

Zum Schutz der Flachwasserbereiche und der Neuanpflanzungen wurden Wellenbrecher eingebaut.

Großflächige Anlage von wassertypischer Ufervegetation, Installation von schwimmenden Röhrichtinseln.

 

Rüenberger See in Gronau

 

Abgrabungsgewässer.

Problem: Wald bis an Wasserlinie. Sehr geringer Bestand an wassertypischer Ufervegetation.
Mangelnde Struktur im Gewässer (Badewanne).

Maßnahmen: Durch Rückschnitt von Bäumen soll der sehr spärlichen Ufervegetation Expansionsmöglichkeit gegeben werden.

Bei einem ersten Schritt wurden an einer Stelle die Bäume zurück genommen. Bereits nach einem Jahr zeigten sich erste positive Ergebnisse - das Schilf dehnte sich schnell in den neuen Lebensraum aus.

Zusätzlich wurde eine schwimmende Röhrichtinsel installiert.

Nach diesen positiven Ergebnissen sind weitere derartige Maßnahmen vom Angelverein beschlossen worden.

 

„Kalki“ bei Coesfeld

 

Abgrabungsgewässer.

Problem: Bäume und Sträucher bis an Wasserlinie. Geringer Bestand an wassertypischer Ufervegetation.

Maßnahmen: Durch  Rückschnitt von Bäumen und Sträuchern wurde der Ufervegetation wieder Platz zum „atmen“ gegeben.

Zusätzlich wurde die vorhandene Flora durch passende Neuanpflanzungen ergänzt.

Dadurch wurde die aquatische Kleintierwelt erheblich gefördert, sowie Laichhabitat für Amphibien und Fische geschaffen. Auch Insekten, wie Libellen, Schmetterlinge usw., bekamen wieder neuen Lebensraum.

Als Nebeneffekt wird eine weitere Uferabtragung durch Wellenschlag verhindert.

gallery/kalki vorher
gallery/kalki nachher
gallery/berkelsee vorher
gallery/berkelsee nachher
gallery/ruenberg_vorher
gallery/ruenberg nachher
gallery/ruenberg insel_1

Wasserreinigung und Lebensraum für Angel - und Gartenteiche. Gerade wenn keine Flachwassserzonen vorhanden sind, ersetzt das schwimmende Wurzelwerk Laiichhabitate und Schutzzonen für Fische und reinigt biologisch das Wasser.

Erosionstschutz für Uferränder - und Böschungen. Neben der Festigung des Ufers baut man automatisch Schutzzonen für Fisch und Amphibien und verbessert die Wasserqualität durch die Entnahme von Nährstoffen.

Lebensraum für Insekten, Amphibien, Reptilien und Fische. Sie bieten Schutz vor Erosion und reinigen die Gewässer. Ein Grundbaustein für ein funktionierendes Gewässer.

Pflanzen

Uferzonen